Pressestimmen “Rabenschwarze Beute”

BR Abendschau
“Clever ausgedacht, gut recherchiert, witzig erzählt.” ,

Das Schöne Allgäu
“Ein sehr zeitgemäßer Krimi, der unter die Haut geht.”

Heimatherz

Erschienen: Juli 2017

Weinzirl geht baden – ein kniffliger Fall zwischen Forggensee und Marktoberdorf.
Eine renommierte Gestalterin von Malbüchern für Erwachsene liegt tot auf einer Kiesbank der Litzauer Schleife am Lech. Malbücher für Erwachsene? Für den bodenständigen Allgäuer Gerhard Weinzirl völliger Schmarrn. Zur Aufklärung des Falls tauchen er und die pfiffige Fränkin Evi Straßgütl tief in die Geschichte des Lechs und des Forggensees ein, der ein geheimnisvolles Relikt aus längst vergangenen Tagen freigegeben hat …

Scharfe Hunde

Erschienen: März 2017

Was haben der renitente Besitzer einer Outdoor-Agentur, ein holländischer Camping-Urlauber und eine begüterte Werdenfelser Oma miteinander zu tun? Erst einmal nichts, außer dass sie alle an einer Eisenhut-Vergiftung starben. Drei Suizide? Drei Morde? Doch bevor das Kommissarinnenduo Irmi Mangold und Kathi Reindl in die Ermittlungen eintauchen kann, stürzt vor dem Farchanter Tunnel ein ungarischer Lkw um. Heraus purzeln unzählige Käfige mit sehr jungen Hundewelpen. Der Fahrer schweigt. Merkwürdig ist jedoch, dass im Fahrerhaus die Adresse der verstorbenen Werdenfelser Oma entdeckt wird. Irmi und ihre Kollegin tauchen ein in ein Milieu, das dem der Waffenschmuggler und Drogenhändler in nichts nachsteht, denn es geht um unermesslich viel Geld …

Pressestimmen „Scharfe Hunde“

Münchner Merkur
»Ein eindringlicher Krimi, gut an der Faktenlage recherchiert und mit Herzblut geschrieben: Nicola Förg wird mit jedem Buch besser!«

Ruhr Nachrichten
»Spannung und eine gute Portion bayerischer Lebensart machen diesen Alpenkrimi zu einem Lesevergnügen – auch für Preußen.«

Das stille Gift

Erschienen: März 2016

Ein Teil einer künstlichen Hüfte, das zwei Touristen aus einem Güllefass wie ein Katapult um die Ohren fliegt, ist der Auslöser für die Suche nach einem lange verschwundenen Mann. Irmi Mangold und Kathi Reindl finden heraus, zu wem die Hüfte gehörte. Die Geschichte des Bauern ist ein Albtraum. Erst kommt sein behinderter Sohn ums Leben, dann verenden all seine Kühe an einer rätselhaften, schleichenden Krankheit, und schließlich gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihm selbst. Alles deutet auf einen Giftskandal hin, der mehr Lügen und Verdächtige hervorbringt als das Garmischer Land Kuhfladen.

Pressestimmen „Das stille Gift“

Süddeutsche Zeitung
»Ein Krimi, der tatsächlich auch zum Nachdenken anregt.«

Münchner Merkur
»Förg in Hochform: Ein spannend inszenierter Krimi mit politischer Brisanz, eigensinnigem Personal und ungeahnten Wendungen, die in einem Finale im Karwendel gipfeln.«

Weiterlesen

Preisträgerin

Zum zweiten Mal in Folge wurde Nicola Förg vom BJV (Jagdverband Bayern) mit einem begehrten Journalistenpreis ausgezeichnet. Mit dem 1. Preis, der im Januar 2016 vergeben wurde, würdigte der BJV ihr Engagement für Wildtiere und die Tierseite im Münchner Merkur. Dazu Förg: “Es ist ja ein Geschenk, dass man als Journalist/in ein Anliegen einer breiteren Masse zugänglich machen kann. Und wenn mans gut macht, werden komplizierte, wissenschaftliche Dinge lesbar und wecken Emotionen. Die Natur braucht unsere Emotionen so dringend wie nie zuvor und es ist wunderbar, dass unserer Tierseite im Merkur  berührt und mit solch einem Preis unser Weg bestätigt wird. Aber auch ohne Preis werde ich weiterhin den Leuten erzählen dass ein Dachs kein Aktienindex ist und der Herr Hirsch nicht der Mann von der Frau Reh.”

Glück ist nichts für Feiglinge

Glück ist nichts für Anfänger

Erschienen: März 2015

Sonja ist eher der ängstliche Typ. Im Job überfordert, von den Männern enttäuscht, in ihrem Siedlungshäuschen von der Welt vergessen. Ihr Ein und Alles ist Lady Goggo, eine Katze. Eine ziemlich selbstständige Katze, die sehr neugierig ist und sich dauernd irgendwo einsperren lässt. Sonja verpasst ihr eine Cat-Cam, eine kleine Kamera, die ihr die Kontrolle über Lady Goggos Streunereien verschafft. Nur eines schönen Tages filmt die Katze, wie Nachbar Sven in seinem Haus eine Frau stranguliert! Hat Lady Goggo einen Mord gefilmt? Am Tag darauf verschwindet die Katze. Offenbar ist sie in Svens Bus gestiegen und mit ihm nach Island gefahren. Sonjas geliebte Lady Goggo unterwegs mit einem Frauenmörder?! Todesmutig reist Sonja nach Island. Wo sie sich an Svens Fersen heftet. Und am Ende etwas findet, wonach sie gar nicht gesucht hat …